Neue alte Widgets

18. Dezember 2014 von Vera | Keine Kommentare

Durch Zufall sah ich gestern, dass mein Widget für die Anzeige der ähnlichen Beiträge zum Jahresende eingestellt wird. Och nee, jetzt muss ich wieder suchen, dachte ich, und suchte und suchte, probierte und probierte, bis ich eines gefunden hatte, das mir gefällt. Es ist das Widget Yuzo ̵ ̵ ̵ Related Posts.
Der einzige Nachteil für mich: Ich hatte in der Anfangszeit meines Blogs nicht immer Bilder in den Beiträgen, manchmal nur Smilies. Und das Plugin nimmt dann das Smilie oder ein Bild, das ich als Platzhalter eingesetzt habe. So habe ich heute stundenlang alte Beiträge gelöscht, die wahrscheinlich eh niemand liest.
Ich habe sicher noch nicht alle Smilie-Beiträge erwischt, aber die Anzeige sieht schon besser aus. Allerdings werde ich nach Weihnachten noch einmal rangehen und alte Beiträge löschen. Mein Bloggen hat sich mit den Jahren schon sehr verändert, habe ich festgestellt.
Wie macht Ihr das? Räumt Ihr zwischendurch auf oder könnt Ihr Euch auch so schlecht trennen wie ich und lasst alles im Blog?
Ähnliche BeiträgeDann verabschiedete sich wieder mal das Instagram-Widget in der Seitenleiste. Jetzt war ich es Leid und habe mir ein neues Plugin gesucht. Ich habe dann mal bei Nina abgeguckt und mir das Snap-Widget installiert.

Zufällig habe ich gestern ich-weiß-nicht-mehr-wo über ein Widget gelesen, damit kann man abgegebene Kommentare innerhalb von fünf Minuten ändern. Praktisch, wenn man so wie ich dauernd Tippfehler macht und sie zu spät sieht. Das Plugin heißt Simple Comment Editing. Das finde ich klasse.
So, jetzt bin ich wieder upgedatet. Hoffentlich wars das jetzt und es verabschiedet sich nicht wieder etwas. Das finde ich nämlich immer äußerst lästig.

24 doodles Adventskalender #4

18. Dezember 2014 von Vera | 1 Kommentar

Bei Tag 13 für Frau Hölles #24doodles Sketchnote-Adventskalender dachte ich: Das ist einfach.
Aber ehrlich? Eine Tafel Schokolade zu zeichnen fiel mir sehr schwer. Das Buch ging mir leichter von der Hand. Allerdings habe ich nicht nur ein Lieblingsbuch. Trotzdem habe ich nur ein Buch gezeichnet. Mehrere zu zeichnen hätte mich glatt überfordert.
24 Doodles 3Aufgaben
Tag 13: Lieblingssüßigkeit
Tag 14: Dein Lieblingsgerät
Tag 15: Dein Lieblingsbuch
Tag 16: Lieblingscafé

Veras Instas #11

15. Dezember 2014 von Vera | 4 Kommentare

Es weihnachtet sehr, obwohl mir nicht weihnachtlich zumute ist. Wir waren im Baumarkt um Gardinenstangen zu kaufen. Ja, alle Welt kauft Geschenke, wir gehen in den Baumarkt. Die Parkplätze waren auch dementsprechend leer und ich wunderte mich zuerst.
Veras Instas #11In der Gartenabteilung habe ich putzige kleine Tannenbäume gesehen, die ca. 60-80 cm hoch waren. Es sah drollig aus, wie sie so da standen. Das kommt auf dem kleinen Format gar nicht zur Geltung. Ein Stück weiter gab es geschmückte kleine Fichten. Sehr hübsch. Da braucht man nur noch Kerzen reinklemmen und schon hat man einen schönen Weihnachtsbaum. Der passt in die kleinste Ecke. Dann vielleicht besser ohne Kerzen.
Veras Instas #11Gestern waren wir auf dem Weihnachtsmarkt auf der Burg in Neuenbürg. Bevor es steil den Berg hinauf ging, fand ich diesen goldenen Stern, der von einem geschmückten Bäumchen heruntergeweht wurde. Ein Stern auf meinem Weg. Fehlte nur noch mein Name und ich wäre mir ein klein wenig berühmt vorgekommen.
Gülden war es auch in meinem Adventskalender. Weiße Schokolade – hmmmm, lecker.Veras Instas #11Das Herz ist der klägliche Rest meiner Waffel. Vorher gab es eine Currywurst und ich war pappsatt. Ich vergesse immer, mein Essen zu fotografieren. So müsst Ihr jetzt leider hungrig bleiben.
Gedoodlet wird auch weiterhin. Mein Auto sah in Natura besser aus als auf meiner Zeichnung. Aber kaputt gefahren hatte ich es trotzdem. Natürlich nicht mit Absicht. Ich war Fahranfängerin, es fing an zu nieseln, ich in Gedanken, vor mir plötzlich rot (Bremslichter) und froschgrün (Auto), ich gebremst, gedreht und PENG – auf die Rückleuchten des blöden Golfs. Ja, Schrott wars dann, mein schönes Auto. Was willste machen? Passiert eben.
Bevor Ihr fragt: Jo, das bin ich auf dem Foto. Das war 1978. Im letzten Jahrhundert.

24 doodles Adventskalender #3

14. Dezember 2014 von Vera | Keine Kommentare

Heute zeige ich Euch die nächsten vier Tage für Frau Hölles #24doodles Sketchnote-Adventskalender.
Natürlich hat meine Stadt mehr Häuser als die paar, die ich gezeichnet habe. Und auch mehr Bäume. Viel mehr Bäume. Wald eben.
Mein Lieblingsmensch ist auf den Baum gekraxelt, um einen Cache zu heben. Mein erstes Auto war ein Renault 5, gelb mit schwarzen Rallayestreifen. Ich hatte ihn aber nicht lange. Bei einem Auffahrunfall habe ich ihn zu Schrott gefahren. 24 Doodles 2Aufgaben
Tag   9: Deine Stadt
Tag 10: Was machst du morgen
Tag 11: Lieblingmensch
Tag 12: Dein erstes Auto

Winterblues? – No Way! #4

13. Dezember 2014 von Vera | 2 Kommentare

Winterblues
Was hilft mir bestimmt gegen den Winterblues? Mittags raus in die Sonne und einen Spaziergang machen wäre das beste.
Aber wir haben es hier schon fast zwei Wochen grau, neblig, regnerisch, flockig, alles fein im Wechsel, nur keine Sonne. Ich weiß nicht, was die anderen bei Ninas Projekt Winterblues? – No Way! machen. Bei mir Licht, Licht und noch einmal Licht.
AdventskranzAm Abend gibt es Kerzenlicht, künstliches Licht an Zweigen und den warmen Feuerschein vom Kachelofen. KarussellAbends auf den Weihnachtsmarkt zu gehen, macht auch viel mehr Spaß, wenn es dunkel ist und die Lichter leuchten. Gleich wird es mir warm ums Herz. Überall leuchtet es, auf dem Markt, in den Fenstern und vor den Häusern gibt es allerlei Blingbling. Das sieht so wunderschön aus.
Von mir aus könnte die Beleuchtung bis ins Frühjahr durch die Abende leuchten. Aber das wäre ziemlich viel Energieverschwendung, also lassen wir das. Wir werden schon etwas anders gegen den Winterblues finden, oder?

ZZZ – Zeit zum Zeichnen #9

12. Dezember 2014 von Vera | 2 Kommentare

Zeit zum Zeichen
Die Tage 82 – 88 zeigen Arbeit und Entspannung. Wer erfolgreich mit einem Akkuschrauber umgehen kann, darf sich auch entspannen. Wobei die Entspannung eindeutig Vorrang hat. Am Strand liegen und im Sand buddeln, mit der Kamera auf Fototour gehen und einen Kaffee trinken. Und zu guter Letzt am Abend die Krone aufsetzen und ein Tässchen Tee genießen. Solch ein Tag hat doch was, oder?

 

Short Stories #12 – Traditionen

10. Dezember 2014 von Vera | 3 Kommentare

Short Stories
Das Thema im November von Bine und Andrea heißt:

Traditionen

 

Spontan fällt mir zum Wort “Traditionen” natürlich Weihnachten ein, obwohl es noch viele andere Traditionen gibt. Wir wachsen schon mit Traditionen auf, die wir als Kinder kennenlernen und als Erwachsene oft übernehmen. Natürlich verändern sich liebgewordene Traditionen durch Lebensumstände. Der Partner hat seine eigenen aus seiner Ursprungsfamilie mitgenommen und muss sich mit denen der Partnerin arrangieren. Es werden neue Traditionen gefunden und gelebt, alte beibehalten oder modifiziert, bis sich alle Beteiligten wohlfühlen.
KerzenlichtTraditionen finde ich wichtig, aber stur daran festhalten möchte ich auch nicht. Es muss zusammenpassen mit dem Partner, der Familie, dem Umfeld, damit ich mich damit wohlfühlen und auch ein Wir-Gefühl entstehen kann.

So kaufen mein Mann und ich den Weihnachtsbaum immer gemeinsam und schmücken ihn auch am Vormittag vom Heiligabend gemeinsam – bei poppiger Weihnachtsmusik. Meinen Kartoffelsalat mit Würstchen für den Abend haben wir aus meiner Familientradition übernommen. An den Feiertagen gibt es in diesem Jahr keine Pute, sondern etwas anderes. The same procedere as last year? Nein, das muss nur bedingt sein und ist verhandelbar. Traditionen können auch in Zwang ausarten und unter Stress setzen. Das möchte ich auf keinen Fall.

Ich habe unterschiedliche Weihnachten gefeiert: als Kind mit meinen Eltern und Schwestern, als Erwachsene mit Familie und Freunden, jahrelang ganz allein mit meinen Tieren und jetzt zu zweit mit unseren Tieren. Alle Feste waren auf ihre Art schön. Es gab meist viel Trubel, viel Hektik, dabei liebe ich es, wenn es ruhig und, ja, auch besinnlich ist. Wir machen keine Besuche an Weihnachten mehr, es gibt keine Geschenke, dafür viel Zeit füreinander.WinterspaziergangWir gehen gerne auf Weihnachtsmärkte und haben im letzten Jahr das erste Mal Plätzchen gebacken. Nie vorher habe ich das gemacht, es war mir immer zuviel Arbeit. Aber uns beiden macht es riesig viel Spaß und das ist sicher eine neue Tradition, die wir jedes Jahr wiederholen werden und dabei uns an das vergangene Plätzchen backen erinnern.
PlätzchenDas sind unsere Traditionen heute. Alles hat seine Zeit. Es kann sein, dass sich das irgendwann wieder ändert und wir neue Traditionen erfinden werden. Die Hauptsache ist, dass wir unsere Traditionen gerne leben, die alten und die neuen.

Das ist mein Beitrag für die Short Stories bei Bine & Andrea von was eigenes.

snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflakeWordpress Schneesturm mit Unterstützung von nksnow
%d Bloggern gefällt das: