Alltag mal anders

Gedanken, Fotos, Alltägliches

19. April 2014
von Vera
4 Kommentare

Simply Spring #7

Simply Spring Samstag ist Simply Spring bei Nina von Cherish Each Day.

Es frühlingt immer weiter. Jeden Tag entdecke ich wieder Neues im Garten, auf den Wiesen, am Waldrand, überall wohin ich gehe. Der Frühling ist überall.  Die Bäume hübschen sich in Grün auf, und die Wiesen schmücken sich mit gelben Löwenzähnen.

Ein Spaziergang macht bei diesen Anblicken gleich noch mehr Spaß. Wobei wir ja nicht einfach nur spazieren gehen, wir verbinden unsere Aktivitäten mit Geocaching.
RapsblüteWährend meine Liebster unsere Funde loggt, mache ich Fotos von der Umgebung.
StreuobstwiesenAber ich fotografiere natürlich auch zwischendurch. Immer wieder muss ich stehenbleiben, weil die Motive so wunderschön sind.
PusteblumeZu meinen Lieblingspflanzen gehört der Löwenzahn in all seinen Formen. Ich mag ihn auch in der Wiese in unserem Garten, nur nicht in den Beeten. Nur das Blut meines Liebsten gerät in Wallung, wenn er einen Löwenzahn entdeckt und er greift sich seinen großen Schraubenzieher und rast los. Bis er mal durch eines seiner Löcher stürzt, die er durchs Ausstechen hinterlässt …

17. April 2014
von Vera
2 Kommentare

In den Rapsfeldern

Letzte Woche war es so schön warm und sonnig, da bin ich zwischen Rapsfeldern spazieren gegangen.
RapsfeldEigentlich wollte ich ganz woanders hin. *lach*
Aber ich bin ja flexibel und habe kurzerhand umdisponiert.
RapsfeldWer kann an solchen Feldern vorbei fahren?
Hummel im RapsfeldDer Duft ist unbeschreiblich und es summte herrlich um mich herum.RapsfeldWie schön die Kirschbäume blühen. Die Landschaft gehört zum Enzkreis, der an den Nordschwarzwald anschließt, und geprägt ist von Streuobstwiesen. RapsfeldLändliche Idylle

 

Schön, oder? Bei diesem Anblick braucht es nicht viel Worte.


16. April 2014
von Vera
Keine Kommentare

Katzenleckerlis

Schmecken sie oder schmecken sie nicht? Kater Pauli scheinen Tulpenblüten zu schmecken.
Ratzfatz frißt er die Blütenblätter und meine Tulpen bleiben unschön zurück. Giftig scheinen sie nicht zu sein, Pauli erfreut sich bester Gesundheit und hat heute Morgen ein Ei von Osterstrauß stibitzt und es durch den Flur gekickt.
Tulpe

15. April 2014
von Vera
5 Kommentare

Schmetterlinge auf der Insel Mainau

Kalt. Brrrr. Sechs Grad und die vom Wind fallenden Kirschblüten sehen aus wie Schneegestöber.
In meiner Herzensheimat hat es geschneit, heute Morgen war alles weiß. Ich glaube, ich werde gleich den Ofen einheizen.
Dann zeige ich Euch heute die Schmetterlinge von der Insel Mainau. Im Schmetterlingshaus war es sehr warm, vielleicht wird es mir beim Ansehen der Fotos auch warm.
Ein Klick in die Bilder öffnet die Galerie.

12. April 2014
von Vera
4 Kommentare

Simply Spring #6

Simply Spring - Button

Samstag ist Simply Spring bei Nina von Cherish Each Day.

Schon wieder Samstag! Meine Güte, die Zeit rennt.
Zeit für Ninas Simply Spring-Bild(er).
Letzte Woche waren wir auf der Insel Mainau. Von dort habe ich Euch Klatschmohn mitgebracht. Er stand inmitten von Stiefmütterchen und schaute mich provozierend an.
KlatschmohnOkay, dann mache ich ein paar Fotos von dir und nehme dich als Erinnerung mit.
KlatschmohnEr war noch ganz nass vom Regen, aber er sah trotzdem gut aus.
KlatschmohnMir gefällt das Innere so gut. Die Mohnkapsel wird umrahmt von unzähligen Staubgefäßen.
KlatschmohnAuch die geschlossene Kapsel sieht wunderschön aus.
Eine kleine Notiz an mich: Mohn fehlt noch in unserem Garten.

11. April 2014
von Vera
2 Kommentare

Short Stories #4 – Umgebung

Short Stories

Deine Stadt, Deine Strasse, Dein Bezirk, Dein Veedel (Viertel), Deine Gegend, Deine Umgebung, Deine Welt….  Wo lebst Du? Warum lebst Du dort? Lebst Du dort gerne? Musst Du dort leben? Würdest Du lieber wo anders leben? Das fragen Bine und Andrea im April.

In meinem Leben bin ich schon oft umgezogen. Mehrmals als Kind, und auch als Erwachsene zog es mich von hier nach dort.
Als Rheinländerin habe ich zwölf Jahre im Bayerischen Wald gelebt. Zuerst recht einsam am Waldrand auf einem Berg, danach viele Jahre in einem kleinen Dorf am Fuße selbigen Berges, bevor es mich in den Nordschwarzwald verschlug – der Liebe wegen.
Heindlschlag im Bayerischen WaldWir haben in einem Neubaugebiet oberhalb meiner Stadt gebaut, auf einem Hochplateau direkt am Wald. Ich gehe aus dem Haus und nach wenigen Schritten bin ich im Wald. Das finde ich herrlich.
Ihr seht, Wald, Natur, Ruhe, Weite, auch Einsamkeit haben es mir angetan. Da fühle ich mich wohl.
Bad Liebenzell mit Höhenteilort MonakamMein Traum war es immer, in den Bergen zu wohnen. Schon als Kind wollte ich immer fort aus dem Rheinland, obwohl ich dort auch ländlich gewohnt habe, weg von der Stadt.
Vom Bayerischen Wald aus konnte ich die Berge wenigstens sehen und war ihnen somit nah. Dort hatte ich meine Heimat gefunden. Heute möchte ich nicht mehr unbedingt in den Bergen wohnen wegen des Tourismus. Aber ich fahre natürlich gerne dort hin.
Am Waldrand im NordschwarzwaldWenn ich mir etwas wünschen dürfte, würde ich gerne wieder im Bayerischen Wald, meiner Herzensheimat wohnen. Aber erst einmal genieße ich unsere kleine grüne Scholle am Waldrand, von der aus ich schon Rehe, Füchse und Wildschweine beobachtet habe. Hier fühlen sich auch Hund und Katzen wohl.
Und man weiß ja nie, was sich das Leben für uns ausdenkt, gell?

Ein Beitrag für die Short Stories bei Bine & Andrea von was eigenes