Bloggerfreundschaften

29. März 2015 von Vera | 1 Kommentar

Bloggerfreundschaften sind etwas Feines. Wir lernen Menschen kennen, die uns ähnlich sind, mit denen wir Interessen teilen und mit denen wir uns austauschen. Menschen, die weit weg leben, uns aber dennoch durch das Internet nah sind. Das ist eine feine Sache.
BloggerfreundschaftenDie liebe Nicole von Streifenliebe ist eine Bloggerfreundin und sie hat einige ihrer Bloggerfreundschaften interviewt. Eine feine Sache, denn so lernt man neue Blogs kennen und ein wenig mehr von dem Menschen hinter dem Blog.

Gestern war mein Blog an der Reihe. Wer mag, der hüpft einmal rüber zu Nicole und liest mein Interview.
Vielen Dank Nicole, für diese schöne Reihe und die Ehre, dass ich dabei sein durfte.

Veras Instas #25

23. März 2015 von Vera | 2 Kommentare

Wieder ist eine Woche herum und nächste Woche ist schon Ostern. Ich bin gar nicht so für Osterdeko und habe nirgendwo einen Hasen herumstehen. Bis jetzt habe ich noch nicht einmal einen Osterstrauß aufgestellt. Veras Instas #25Im Wald kann man so einige Schätzchen finden. Dieser Deckel lag an einem Baum gelehnt. Ob das nun Absicht ist und unter den Begriff Kunst fällt oder ob den jemand entsorgt hat, weiß ich nicht. Er war mir ein bisschen zu schäbig, sonst läge er jetzt als Deko bei mir im Garten.Veras Instas #25Ich mag die gelben Huflattichblüten, wie sie ihre Köpfe wie kleine Sonnen zum Himmel strecken. Und auf den Krokuswiesen blühen die Krokusse. Herrlich sieht das aus und sie locken jede Menge Spaziergänger an.Veras Instas #25Der Tipp, mit dem Smartphone ein Selfie von sich und der Sonnenfinsternis zu machen, war nicht schlecht. Vergeblich habe ich den Mond gesucht. Eigentlich sollte jetzt nur eine Sichel von der Sonne zu sehen sein. Wenn man aber genau hinschaut, sieht man in den Bäumen eine Reflektion. Das habe ich auf einigen Selfies auch gesehen und dort kann man die Sonnensichel mit dem Mond sehen. Aber warum das so ist, habe ich noch nicht herausgefunden.
Pauli hat die Sonnenfinsternis übrigens verschlafen und schnarchte vor sich hin. Der Kerl hat ein Leben …
Veras Instas #25Im Parkhaus finden sich außer Autos auch andere nette Sachen. Mir hat die bunte Außenverkleidung so gut gefallen. Das Parkhaus ist neu und dort gibt es herrlich breite Parkplätze für die Autos.
Das ist übrigens nicht mein schmutziges Auto und den Smilie habe ich auch nicht gemalt. Aber er lachte mich so nett an, den musste ich mitnehmen.

ZZZ – Zeit zum Zeichnen #21

22. März 2015 von Vera | 2 Kommentare

Tiere zeichne ich gerne. Und mit dem nötigen Abstand zu den Tagen 173 – 179 finde ich sie richtig gut gelungen. Die Bulldogge gefällt mir gut, obwohl ich den Hund in Natura nicht so gerne mag. Die Giraffe hat etwas mädchenhaftes, so wie sie schaut mit ihren großen bewimperten Augen. Und das Nashorn in der afrikanischen Steppe schaut so freundlich, vor dem muss man keine Angst haben.
Mit den Tieren geht es in der nächsten Woche weiter. Ein Klick auf die Bilder öffnet die Galerie.

Wilde Krokusse

20. März 2015 von Vera | 5 Kommentare

Morgen soll es kalt und usselig werden. Darum haben wir den heutigen sonnigen Nachmittag genutzt, um zu den Krokuswiesen nach Bad Teinach-Zavelstein zu fahren.
Krokuswiesen in Bad Teinach-ZavelsteinDort stehen zur Zeit die Krokusse in voller Blüte. Einige sind schon verblüht und mir kommt es vor, als wären es weniger als im letzten Jahr.  Auf jeden Fall habe ich weniger Fotos gemacht.
Krokuswiesen in Bad Teinach-ZavelsteinWas mir auch aufgefallen ist: Keine einzige Biene war an den Blüten.
Krokuswiesen in Bad Teinach-ZavelsteinDas erinnert mich an das Gespräch, das ich kürzlich mit einem Imker geführt habe. Er besuchte die Kästen eines befreundeten Imkers bei uns im Wald und wir konnten nur Bienen aus einem Kasten bei ihrem Reinigungsflug beobachten. Was war mit den anderen Völkern? Einige Völker sind bei anderen Imkern verschwunden, erzählte er mir. Sie waren einfach weg. Geklaut? Gestorben? Niemand weiß das. Jedenfalls finde ich es unheimlich, wenn bei schönstem Frühlingssonnenschein keine Bienen unterwegs sind.

Veras Instas #24

16. März 2015 von Vera | 2 Kommentare

Am Wochenende waren wir wieder einmal geocachen. Den Cache haben wir gut gefunden. Ich wieder – der Liebste suchte an völlig anderer Stelle. Ich habe eben doch das bessere Navi.
Die Waldwege sind einigermaßen abgetrocknet und Schnee gibt es bei uns auch keinen mehr. Im Wald wird Holz “gemacht” und die Jäger haben für die Wildschweine Leckereien ausgelegt. Nun, weiter möchte ich darüber nicht nachdenken. Ich weiß ja, dass die Jagd sein muss.
Veras Instas #24
Wir waren im Laubwald unterwegs und an einigen Stellen standen wunderschöne Schneeglöckchen. Wir haben ein Büschel ausgegraben und bei uns eingepflanzt. Sie haben das Umsetzen gut überstanden und blühen wunderbar. Veras Instas #24Gar nicht wunderbar finde ich es, dass die dunklen Hosen derart mit Chemikalien behandelt sind, dass sie wie Hölle stinken. Ich hatte schon einmal eine schwarze Jeans, die ich nach Monaten zurückgebracht hatte, nachdem sie ewig im Schrank herum gelegen hatte. Jetzt habe ich mich in einem anderen Geschäft wieder breitschlagen lassen – der Geruch geht nach dem Waschen weg – und habe zwei dunkle Hosen gekauft. Die braune habe ich nie getragen. Beide Hosen habe ich kürzlich mehrmals hintereinander gewaschen. Und? Sie stinken wie Hölle. Ich habe sie wieder zurückgebracht. Und was sagte die Dame? Das hatten wir noch nie. Ja, ne, is klar. Veras Instas #24Was hilft bei solchem Frust? Richtig, Schokolade in Massen. Ich hatte ein schlechtes Gewissen ob der vielen leeren Papiere. Aber was soll’s. Das musste sein. So.

ZZZ – Zeit zum Zeichnen #20

14. März 2015 von Vera | 3 Kommentare

An den Tagen 166 – 172 hüpften Frösche in mein Leben. Sind sie nicht putzig?
Den Hund fand ich anfangs doof. Aber – nöö – heute und hier gefällt er mir gut, weil er so fröhlich schaut. Valentinstag und Ostern fallen bei mir in die gleiche Woche. Das gibt es auch nicht überall.
Bei der Schnecke suche ich die Augen immer im “Gesicht”. Die freie Stelle kommt mir ein wenig seltsam vor. Aber hallo!? So sieht die Schnecke nun mal aus.

Veras Instas #23

9. März 2015 von Vera | 7 Kommentare

Vorsicht – freilaufende Katzen. Wenn man den schwarzen Franzi anschaut, könnte man meinen, er wäre ein Killerkater. In Wirklichkeit ist er die Sanftheit in Person. Er folgt aufs Wort, er knurrt, wenn jemand an die Türe kommt und wenn er maunzt, dann hört es sich an wie “Mama”.
Verfressen sind meine drei Kater alle. Mache ich einen Quarkbecher auf oder eine Thunfischdose, dann kommen sie aus der letzten Ecke angetrabt und wollen auch etwas abhaben. Wenn ich nicht aufpasse, würden sie auch den Löffel fressen.
Veras InstasSchneeglöckchenzwiebeln habe ich schon zweimal eingesetzt. Aber keines ist bisher ausgetrieben. Ob ich sie zu tief gesetzt habe? Alles wächst und gedeiht, nur die ollen Schneeglöckchen nicht. Also musste ich sie fremdfotografieren.
Meistens bringe ich mir Tulpen vom Einkauf mit. Einmal habe ich keine mehr bekommen und – ohne es abzusprechen – brachte mein Liebster mir am Abend welche mit. Schön, oder, wenn man sich ohne Worte versteht?
Veras InstasMeine Weidenkätzchen haben noch keine Wurzeln, dafür haben sie schön geblüht.  Veras InstasUnd meine Flow lag wieder pünktlich im Briefkasten. Was gibt es schöneres, als sie auf der Bank in der Sonne zu lesen und sich inspirieren zu lassen?

%d Bloggern gefällt das: